Schlagwort: Clubcommission

Workshop Tontechnik & Schallschutz Theorie + Praxis

09 WS FEF_Tontechnik & Schallschutz_ Theorie + Praxis für Veranstalter*innen
12. September | 14-19 Uhr | Clubcommission Berlin
Referent: Peter Rahe

Kaum ein anderes europäisches Land hat so detaillierte und komplexe Lärmschutz-Regelwerke wie Deutschland. In der Beschallungs- und Club Szene ranken sich viele Mythen und viel (un)gesundes Halbwissen rund um das Thema Schallimmissionsschutz.

Die Clubcommission Berlin hat unseren Kollegen Peter Rahe eingeladen dieses Thema im Rahmen eines Workshops einmal genauer zu beleuchten und Wissen aus erster Hand zu vermitteln.
Der Workshop ist unterteilt in einen theoretischen und einen praktischen Teil, der mit Unterstützung von Vincent Vidal und Rémi Recoque von Kollektiv Spieltrieb e.V. durchgeführt wird.

Im Anschluss findet im Studio dB der Free Open Air Round Table #5 statt.

Zum Programm und zur Anmeldung:

Tontechnik Schallschutz -Theorie-Praxis


Lärmschutzfonds Berlin

Schalldämmaß Prüfprotokoll Schallschutzfonds

Berliner Senat unterstützt Berliner Clubs beim Lärmschutz

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe hat in Kooperation mit der Clubcommission ein Förderprogramm, den „Lärmschutzfonds Berlin“ für Berliner Clubs aufgelegt.

Gefördert werden Maßnahmen mit einer Netto-Summe bis 50.000€ (in begründeten Einzelfällen bis 100.000€), der Betreiber hat einen Eigenteil von 20% zu leisten. Es steht eine Fördersumme von insgesamt einer Milion Euro bereit.

Anträge können über die Webseite laermschutzfonds.de  gestellt werden.

Gerne beraten wir Euch über mögliche bauliche und technische Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Lärmschutzfonds.

Wir sind spezialisiert auf bauakustische Messungen, Beratung und Auslegung von Schallschutzmaßnahmen, sowie die Optimierung und Limitierung von Clubanlagen.

Euer Ansprechpartner ist Peter Rahe


    Stellenausschreibung Akustik und Schallimmissionsschutz

    Berufseinsteiger oder Profi (m/w)
    im Bereich Akustik und Schallimmissionsschutz

    für interessante und abwechslungsreiche Aufgabengebiete, wie z. Bsp.: Gewerbe-, Industrie-, Verkehrs-, Freizeit-, Sport und Baulärm, Windenergieanlagen (WEA), Maschinenlärm an Arbeitsplätzen, Festivals- und Open-Air-Veranstaltungen, Bebauungsplanungen sowie Lärmkontingentierungen von Gewerbeflächen

    Die Durchführung von Schallausbreitungsberechnungen mittels 3D-Computermodellen bei der Erstellung von Schallprognosen im Planungsstadium und die Lärmmessungen am „fertigen Objekt“ stellen anspruchsvolle und spannende Tätigkeiten in den o.g. Bereichen dar.

    Gleiches gilt für den Kontakt mit anderen Planungsteams und unseren Auftraggebern, die aus Industrie, Handel, Gewerbe und Handwerk, öffentlichen Bereichen (z. Bsp. Städte, Gemeinden, Bauämter) und dem privaten Bereich stammen.