VDI 2569:2016-02 – Entwurf  „Schallschutz und akustische Gestaltung im Büro“.

Die Richtlinie hat im wesentlichen den Zweck, Büroräume schalltechnisch zu optimieren und dabei die technischen Möglichkeiten zur Einhaltung der für den Arbeitsplatz in Büroräumen geltenden Schallschutzanforderungen aufzuzeigen.

Dies erfolgt unter Beachtung der Europäischen Richtlinie „physikalische Einwirkungen am Arbeitsplatz“ und entsprechender Normen und Regelwerke zu diesem Sachgebiet.

Zu nennen sind z. B. die Norm DIN EN 17624 und die Richtlinie VDI 3760 sowie entsprechende Forschungsberichte veröffentlicht von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin.

Stellenausschreibung Akustik und Schallimmissionsschutz

Berufseinsteiger oder Profi (m/w)
im Bereich Akustik und Schallimmissionsschutz

für interessante und abwechslungsreiche Aufgabengebiete, wie z. Bsp.: Gewerbe-, Industrie-, Verkehrs-, Freizeit-, Sport und Baulärm, Windenergieanlagen (WEA), Maschinenlärm an Arbeitsplätzen, Festivals- und Open-Air-Veranstaltungen, Bebauungsplanungen sowie Lärmkontingentierungen von Gewerbeflächen

Die Durchführung von Schallausbreitungsberechnungen mittels 3D-Computermodellen bei der Erstellung von Schallprognosen im Planungsstadium und die Lärmmessungen am „fertigen Objekt“ stellen anspruchsvolle und spannende Tätigkeiten in den o.g. Bereichen dar.

Gleiches gilt für den Kontakt mit anderen Planungsteams und unseren Auftraggebern, die aus Industrie, Handel, Gewerbe und Handwerk, öffentlichen Bereichen (z. Bsp. Städte, Gemeinden, Bauämter) und dem privaten Bereich stammen.